2. Seniorennachmittag gut besucht

Zum 2. Mal hatte Schwelentrup aktiv eingeladen und wieder trafen sich ca. 50 Seniorinnen und Senioren, um bei Kaffee und Kuchen, die übrigens von den Anwesenden selbst gebacken und gespendet wurden, einen gemütlichen Nachmittag im Bürgerkeller zu verbringen.

Der 2. Vorsitzende Horst Beyer zeigte sich in seiner Begrüßung erfreut über die erneut gute Resenonanz dieser Veranstaltung, die ein regelmäßiger Bestandteil der Schwelentruper Aktivitäten sein soll und bat die Anwesenden, dem Vorstand doch einmal Vorschläge zu unterbreiten, welche Themen oder Vorträge künftig aus ihrer Sicht mal aufgegriffen werden sollen.

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken trug Adolf Lalk von den Humfelder Mundartfreunden einige Geschichten auf plattdeutsch vor, einer Mundart, die heutzutage kaum noch gesprochen wird, den Senioren aber durchaus vertraut ist. Erst nach etlichen Zugaben wurde er unter großem Beifall verabschiedet. Hierdurch angeregt gaben einige der Anwesenden ein paar Anekdoten aus früheren Zeiten, ebenfalls auf plattdeutsch, zum Besten.

So verging ein gemütlicher Nachmittag viel zu schnell und alle waren sich einig: Beim nächsten Mal kommen wir wieder. Und nachdem Horst Beyer die kommenden Veranstaltungen bekannt gegeben hatte, äußerte sich Karl-Heinz Bruns spontan “Schwelentrup – ein starkes Stück Lippe“.

Veröffentlicht unter Dorf aktuell