Volle Hütte beim Osterfeuer

Bei Traumwetter strömten die Leute zu dem vom KKSV in diesem Jahr organisierten Osterfeuer. Bereits am Morgen beschlossen die Vorstände vom KKSV, RSV und Schwelentrup-aktiv, dass Feuer wegen der zu hohen Waldbrandgefahr nicht anzuzünden.
Ein kleiner überschaubarer Holzstoss wurde dennoch aufgetürmt, der dann bei Einbruch der Dunkelheit angezündet und kontrolliert abgebrannt wurde. Parallel gab es das „kleine“ Osterfeuer für die „Kleinen“ die so ihr Stockbrot selbst backen konnten. Zuvor wurden die versteckten Eier gesammelt. Somit konnten die drei Vereine sehr viele Familien für das Osterfeuer zurück gewinnen und begeistern. Größter Dank gebührt den vielen fleißigen Helfern der Vereine, die diesen Andrang bewältigen mussten und im Dauereinsatz waren.
Kurzum, das Osterfeuer war dieses Mal eine (Ei) runde Sache.

Veröffentlicht unter Dorf aktuell