Treffpunkt Bank

Die neue Bank

Bericht und Foto von Axel Bruns, Oliver Hülsmann, Jörg Kremp und Dirk Kuhlmann.
Viele neue Menschen und Gesichter in der Nachbarschaft haben uns bewogen 2009 ein Straßenfest zu organisieren. Jung und Alt hatten die Möglichkeit sich kennenzulernen und Brücken zueinander zu bauen. Uns war nicht bewusst, welchen Anklang dieses Straßenfest haben wird. Über 3 Straßen (Breslauerstraße, Königsbergerstraße, Hofweg) waren es dann über 100 Teilnehmer. Mit einem kleinem Obolus und nachbarschaftlicher Unterstützung begann das Straßenfest schon nachmittags zum Kaffee und verlief über den Abend mit Kinderspielen, Grill, Getränken, Musik bis in die frühen Morgenstunden des Folgetages.Im Winter 2011 folgte ein Winterfest mit Glühwein und Bratwurststand. Trotz fehlendem Schnee war es wieder ein willkommenes, nachbarschaftliches Vergnügen. Oft waren die Gedanken beim Straßenfest und die Fragen nach einem weiteren haben uns motiviert im September 2012 ein weiteres Straßenfest zu organisieren. Hierzu wurde das gesamte „Große Feld“ (8 Straßen) eingeladen und es waren dann letztendlich 153 Nachbarn. Wie auch schon zuvor musste hierzu ein Teil der Breslauerstraße gesperrt werden. Zum Kaffee spielte diesmal das Lipperland-Orchester, die Stimmung war wie schon zuvor groß und es gab wieder einige neue Nachbarn kennen zu lernen.
Wir haben uns dazu entschieden, unter dem Motto „Treffpunkt Bank“ eine weitere Möglichkeit des Kennenlernens und Verweilens zu schaffen. Finanziert aus dem Restbudget der Feste steht nun zwischen Königsberger- und Breslauerstraße vom Frühling bis Herbst eine Bank.

Veröffentlicht unter Dorf aktuell