Bericht der Jahreshauptversammlung vom 22. Februar 2019

Der Vorsitzende Frank Fiebig begrüßte ca. 20 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung von „Schwelentrup aktiv“, zu der ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde.Er begrüßte Bürgermeister Friedrich Ehlert, den Vorsitzenden des Vereines „Tiere im Dorf“ Rudolf Dickmeier, sowie Tekla Merfort vom Zukunftsbüro des Kreises Lippe.

Danach erhob sich die Versammlung zu einer Gedenkminute zu Ehren der Verstorbenen.

Die Projektmanagerin des Kreises Lippe, Frau Tekla Merfort hielt einen Vortrag über die geplante Digitalisierung von Dörentrup. Dafür wird eine Website erstellt, auf der sich die Gemeinde, die verschiedenen Dorfteile, sowie alle Vereine aktiv einbringen können. Des Weiteren können aktuelle Information auf die Plattform gestellt werden. Außerdem gibt es eine Dorf App „mein Dörentrup“, auf der Dörentruper Bürger intern untereinander kommunizieren können.

Schriftführer Siegfried Görke verlas das Protokoll und den Geschäftsbericht der Jahreshauptversammlung 2018. Das Protokoll wurde auf Antrag von Frank Fiebig einstimmig von der Versammlung genehmigt.

In dem Geschäftsbericht gab es einen Überblick über die Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Das Lokal „Bürgerkeller“ wurde wieder das ganze Jahr ehrenamtlich bewirtschaftet, im Frühjahr die Dorfreinigung durchgeführt, die Sträucher vor dem Grünental zurückgeschnitten und das Hochbeet vor der Stallscheune neu bepflanzt. Die Rondelle und der Park wurden von Helfern gepflegt. An Feierlichkeiten gab es das Osterfeuer, das Weihnachtsbaum aufstellen und ein Seniorentreff.

Anschließend trug Hauptkassierer Wolfgang Förster der Versammlung einen genauen Kassenbericht über die Bilanzen des Vereinskontos vom letzten Jahr vor. Er berichtete von der Spende über 230 Euro für eine Schaukel auf dem Spielplatz

Da der Kassenprüfer Horst Beyer erkrankt war, hat Axel Jungblut zusammen mit Daniel Kruse dieses Amt übernommen. Axel Jungblut berichtete den Anwesenden von einer fehlerfrei geführten Kasse, alle Beträge und Belege waren ordnungsgemäß gebucht und berechnet. Er bedankte sich bei Wolfgang Förster und bat die Versammlung um Entlastung des Kassierers. Diesem Antrag entsprach die Versammlung einstimmig.

Daniel Kruse muss nach zweijähriger Amtszeit als Kassenprüfer ausscheiden. So wurde Oliver Hülsmann neben Horst Beyer als neuer Kassenprüfer von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Bei der Aussprache über die Berichte gab es keine Wortmeldung.

Dann standen die Neuwahlen des Vorstandes an, als Wahlleiter für die Neuwahl des Vorstandes wurde Friedrich Ehlert vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er bedankte sich bei dem alten Vorstand für die gute Arbeit in den letzten 2 Jahren und beantragte die Entlastung. Die Versammlung stimmte einstimmig zu. Als 1. Vorsitzenden für die nächsten 2 Jahre schlug er Frank Fiebig vor.

Frank Fiebig wurde einstimmig gewählt. Dieser nahm das Amt an. Da der 2. Vorsitzende Uwe Tünker im Vorfeld erklärt hatte, nicht mehr zu kandidieren, bedankte sich Frank Fiebig bei Uwe und überreichte ihm ein Präsent für die Mitarbeit in den letzten 6 Jahren. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Andre Utke vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Als Kassenwart schlug die Versammlung Wolfgang Förster vor und wählte ihn einstimmig. Als stellvertretender Kassenwart und Pressewart wurde Manfred König vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Für den Posten des Schriftführers wurde Siegfried Görke zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Alle Gewählten nahmen ihre Wahl an.

Nach der Vorstandswahl gab Frank Fiebig einen Überblick auf die geplanten Aktivitäten im Jahr 2019. Der Bürgerkeller wird weiterhin für die 17 Kegelclubs, den Knobelclub „Unterm Hermann“, für Feierlichkeiten und alle anderen Gäste betrieben. Im Frühjahr wird die Dorfreinigung durchgeführt. Die Wanderwegweiser werden vor dem Grünental und am Handweiser aufgestellt, die defekten Ruhebänke am Hochbeet vor der Stallscheune und rund um Schwelentrup sollen erneuert werden. Für die Digitalisierung von Dörentrup wollen wir alle Schwelentruper Vereine ansprechen, damit alle gemeinsam eingebunden werden. Rudolf Dickmeier gab an, dass die Toilette für den Kinderspielplatz in der Stallscheune integriert wird. Dafür wird ein separater Eingang geschaffen. Friedrich Ehlert berichtete, dass die Gemeinde den unteren Eingang und den Weg zum Friedhof erneuert. Die Materialkosten von etwa 350 Euro trägt Schwelentrup aktiv. Des Weiteren finden wieder das Osterfeuer, das Weihnachtsbaum aufstellen und der Seniorentreff statt. Für alle Helfer von unserem Verein wird im Frühjahr ein gemütliches Beisammensein stattfinden.

Zum Schluss gab Frank Fiebig noch die feststehenden Termine von Schwelentrup bekannt.

Jan Frevert gab den Tipp, Radwege mit in die Dörentrup App aufzunehmen. Die Zukunftspläne der Gemeinde Dörentrup riss Friedrich Ehlert kurz an. Rudolf Dickmeier gab den Tipp, dass kurzfristig Gelder des sogenannten Heimatscheck für Aktionen vom Verein beantragt werden können.

Veröffentlicht unter Allgemein