Neue Fontäne im Park

Die Fontäne im Park sprudelte nicht mehr. Dr. Rudolf Diekmeier nahm sich der Sache an und baute mit Helfern die Fontäne aus um den Schaden festzustellen. Leider stellte sich heraus, dass die Fontäne zum einen falsch eingebaut, zum anderen verschlammt war und irreparabel ist. Innerhalb einer Woche wurde eine neue Fontäne beschafft und eingebaut. Schwelentrup-aktiv übernahm die Kosten und nun sprudelt es wieder im Park.

Veröffentlicht unter Allgemein

Park verschönert

Initiator Gerd Kruse und Bernhard Utke setzten einige Ideen zur Verschönerung des Parks in Schwelentrup  um. Einer der Arbeitseinsätze galt dem Mühlingsbach, der seitlich durch den Park fließt. Neben Teilen von einem Jägerzaun, Plastikteilen, Bäumen und Ästen wurden auch Bretter aus dem Bachlauf von der Musikmuschel bis zur Alten Schule geborgen. Der Bauhof der Gemeinde Dörentrup sorgte für die Entsorgung. Eine weitere Maßnahme war die Entsorgung einer zerstörten alten Bank. Eine weitere Bank wurde umgepflanzt und an dem oberen Teich platziert. Von hier aus können die drei Teiche, die Fontäne und der Spielplatz sowie die Stallscheune eingesehen werden. Umrahmt wird die Bank von einem  Baum und zwei Rhododendronbüschen die neu gepflanzt wurden. Die Kosten wurden vom Verein Schwelentrup aktiv übernommen. Die ebenfalls durch den Verein gesponserten und gepflanzten Narzissen sorgten durch ihre Anordnung und Blütenpracht für eine weitere Aufwertung des Parks.

Veröffentlicht unter Allgemein

Dorf wieder sauber

Bei sonnigem Frühlingswetter trafen sich fleißige Helfer an der Stallscheune, um im Dorf den unachtsam weggeworfenen Müll einzusammeln. In Gruppen machten sich die Helfer auf um die Straßen und Waldwege, sowie in Hecken und an Bachläufen den Plastikmüll, Papier, Flaschen und Dosen, Autoreifen, sowie weiteren Unrat einzusammeln. Nach einigen Stunden gemeinsamer Arbeit war das Dorf wieder sauber. Der Bauhof Dörentrup holt den gesammelten Unrat ab. Schwelentrup-aktiv lud anschließend die Helfer zu einem leckeren Frühstück in die vom Verein geführte Gaststätte Bürgerkeller ein. Allen Helfern vielen Dank.

Veröffentlicht unter Allgemein

Ulrike Lampe 100. Mitglied

Auf Grund der positiven Mitgliederentwicklung wurde Ulrike Lampe als 100. Mitglied von dem 1. Vorsitzenden Frank Fiebig mit einem Blumenstrauß geehrt. Aktuell hat Schwelentrup-aktiv 105 Mitglieder.

Veröffentlicht unter Allgemein

JHV vom 24. Februar 2017

Der erste Vorsitzende Frank Fiebig begrüßte 27 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung von „Schwelentrup aktiv“, zu der ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde. Besonders begrüßte er den Bürgermeister Friedrich Ehlert. Anschließend erhob sich die Versammlung sich zu einer Gedenkminute zu Ehren der Verstorbenen. Schriftführer Siegfried Görke verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2015. Das Protokoll wurde auf Antrag von Frank Fiebig einstimmig von der Versammlung genehmigt. In seinem anschließenden Geschäftsbericht gab Siegfried Görke einen Überblick über die Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Dieses waren die Dorfreinigung, die Pflege des Parks, der Rabatten und Rondelle, sowie der Ruhebänke. An Veranstaltungen wurde das Osterfeuer, das Aufstellen des Weihnachtsbaumes vor der Stallscheune, sowie zwei Seniorentreffs im Bürgerkeller ausgerichtet. Am Ende des Berichtes dankte Siegfried Görke allen Helfern und Unterstützer des Vereins. Auch dieser Bericht wurde von den Anwesenden einstimmig genehmigt. Hauptkassierer Wolfgang Förster berichtete, dass im vergangenen Jahr 1000 Euro an den Verein Tiere im Dorf für das Sikawildgehege, sowie 100 Euro für die Kinderfreizeit Dörentrup gespendet wurden. Er führte aus, das Schwelentrup aktiv gerne weitere Projekte mit Geld bezuschussen möchte, dafür aber Anregungen und Anfragen braucht. Wolfgang Förster trug der Versammlung einen genauen Kassenbericht über die Bilanzen des Vereinskontos vom letzten Jahr vor. Die Ausgaben lagen 900 Euro über den Einnahmen, allerdings hat der Verein mit rund 11000 Euro noch einen sehr guten Kassenbestand. Über das Geschäftskonto vom Bürgerkeller gab Wolfgang wie immer keine Auskunft, da dieses von einem Steuerberater geprüft wird. Bernhard Utke und Werner Beckemeier haben dieses Jahr die Kasse geprüft. Werner Beckemeier berichtete den Anwesenden von einer fehlerfrei geführten Kasse, alle Beträge und Belege waren ordnungsgemäß gebucht und berechnet. Werner Bekemeier bedankte sich auch im Namen von Bernhard Utke bei Wolfgang Förster für die gute Arbeit und bat die Versammlung dem Hauptkassierer Entlastung zu erteilen.  Diesem Antrag entsprach die Versammlung einstimmig. Bei der Aussprache gab es keine Wortmeldung Schwelentrup aktiv konnte in diesem Jahr mit Ulrike Lampe das einhundertste Mitglied begrüßen. Deshalb wollte Frank Fiebig einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent an Ulrike Lampe überreichen. Leider war Ulrike Lampe nicht anwesend, deshalb überbringt ihr Frank Fiebig dieses in den nächsten Tagen. Frank Fiebig bedankte sich bei dem alten Vorstandskollegen für die Arbeit und gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Anschließend wurde Willi Jungblut zum Wahlleiter gewählt. Auch er dankte dem Vorstand für die gute Arbeit. Er betonte, dass es wünschenswert ist, dass sich noch mehr Helfer für die Vereinsarbeit finden. Er bat um Entlastung des Vorstands, diesem Antrag wurde einstimmig von den Anwesenden entsprochen. Als erster Vorsitzender wurde dann Frank Fiebig von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Frank erklärte, dass der alte Vorstand gerne weiter zusammenarbeiten möchte.  So wurden nacheinander   als zweiter Vorsitzender Uwe Tünker, als Hauptkassierer Wolfgang Förster, als Stellvertretender Kassierer und Pressewart Manfred König und als Schriftführer Siegfried Görke von der Versammlung vorgeschlagen und jeweils einstimmig wiedergewählt. Zum Ende wurde für den ausscheidenden Kassenprüfer Bernhard Utke das Vereinsmitglied Daniel Kruse vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Frank Fiebig sprach als wichtige Aufgabe die Bewirtschaftung des Bürgerkellers an. Da Manfred König aus beruflichen und Siegfried Görke aus persönlichen Gründen nach über 5 jähriger Mitarbeit die Hilfe im Bürgerkeller beendet haben muss die Arbeit auf die verbliebenden vier Personen geleistet werden. Diese Mehrbelastung kann nur für eine kurze Zeit bewältigt werden. Aus diesem Grund werden neue Einsteiger gesucht. Daraufhin bot sich Werner Dulat-Reitemeier, an Wochenenden die Bedienung mit zu übernehmen. Als zweiten Punkt erläuterte Frank die neue Situation durch die Auflösung des Verkehrsvereins. Bereits am 6. Februar 2017 hat Schwelentrup aktiv die Vorstände der Schwelentruper Vereine zu einem Gespräch eingeladen. Zu unserer Freude erschienen   die Vorsitzenden aller Vereine.  Dabei wurde beschlossen, dass der RSV Schwelentrup die nächsten zwei Jahre die Parkbeleuchtung mit Hilfe anderer Vereine übernimmt. Des Weiteren sollen Treffen aller Vereine stattfinden, um die Belange Schwelentrup zu lösen. Weitere Aufgaben für Schwelentrup aktiv sieht Frank Fiebig bei der Umgestaltung des Dorfeingangsplatzes am Grünental, der Wege im Park, die Bürgersteige am Försterweg und der Sternberger Straße, und der Brücke gegenüber dem Grünental. Unbedingt erledigt werden soll das Wassertretbecken im Park und der Platz am Handweiser. Feststehende Termine sind die Dorfreinigung, das Osterfeuer, zwei Seniorentreffs, die Parkbeleuchtung und das Schmücken des Weihnachtsbaums vor der Stallscheune. Frank Fiebig lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und der Gemeinde. Dieses Lob gab Bürgermeister Friedrich Ehlert zurück und bedankte sich für die Arbeit der letzten Jahre.

Veröffentlicht unter Allgemein

Adventsstimmung an der Stallscheune

1Alle Jahre wieder: Es ist inzwischen eine schöne Tradition, dass die Kinder der KiTa Vogelnest in der Vorweihnachtszeit Weihnachtsbaumschmuck basteln um dann den von Schwelentrup-aktiv aufgestellten Baum festlich zu dekorieren. Aber nicht nur die KiTa Kinder, auch Schwelentrups kleinste Bürger hatten die Gelegenheit den Baum zu schmücken. Zahlreiche Kinder versammelten sich um den Baum und reichten ihren Baumschmuck den Helfern von Schwelentrup-aktiv an, der dann auf gehangen wurde. Damit nicht genug, die KiTa hat auch Waffeln gebacken und Kaffee ausgeschenkt. Soviel Mühe muss natürlich belohnt werden und so bekam jedes Kind nachdem der Baum geschmückt war eine Laterne und dann ging es durch das Schwelentruper  Arboretum (Park). Als der Umzug zu Ende war, wartete in der Stallscheue schon der Weihnachtsmann. Die Kinder bekamen von ihm eine weihnachtliche Leckerei, die diese strahlend entgegennahmen. So richtig Adventsstimmung kam auf, als Weihnachtslieder auf einem Akkordeon, begleitet von einer Trompete gespielt wurden.

Selbstverständlich hatte der Vorstand für das leibliche Wohl gesorgt und so gab es neben Bratwurst und Pommes auch leckeren Glühwein und Kinderpunsch. Der Vorstand ist sehr erfreut, dass sich diese Veranstaltung so etabliert hat und Jahr für Jahr die Besucherzahlen steigen. In diesem Jahr waren über hundert Besucher zugegen. Ein herzlicher Dank an die Besucher, der KiTa Vogelnest  und an das Helferteam von Schwelentrup-aktiv.

Veröffentlicht unter Allgemein

Schwelentrup-aktiv verschönert den Park

Bereits im letzten Jahr wurde eine umfangreiche Pflanzaktion durchgeführt. Initiator 01Gerhard Kruse sorgte für eine Gruppierung von Rhododendron im oberen Teil des Parks sowie für die Bepflanzung von Krokussen in der Nähe des Spielplatzes. Mit Bernhard Utke fand er einen Mitarbeiter für die Anpflanzung von Osterglocken. Peter Reineke als Anlieger des Parks vervollständigte das Team bei der diesjährigen Pflanzaktion. Es wurden über 300 Blumenzwiebeln in Kreisform an verschiedenen Stellen im Park eingesetzt. Damit wird das Gesamtbild der Grünanlage mit Sicherheit verschönert. Der Verein Schwelentrup aktiv ist gespannt auf das Ergebnis, das sich im nächsten Jahr zeigen wird. Weitere Verschönerungen sind bereits in Planung.

Veröffentlicht unter Allgemein

Seniorennachmittag im November

01     02

Am 06. November fand der von Schwelentrup-aktiv organisierte beliebte Seniorennachmittag im Vereinslokal Bürgerkeller statt.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Vorsitzenden Frank Fiebig plauderten die Gäste in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen über aktuelle Themen und die guten alten Zeiten. Die selbst gebackenen Kuchen und hergestellten Torten schmeckten wie immer hervorragend und so ging ein unterhaltsamer Nachmittag schnell zu Ende.

Der Vorstand bedankte sich bei allen Spendern und Helfern.

Veröffentlicht unter Allgemein

Schwelentrup-aktiv sagt „DANKE“

Bereits seit langen JaHF-04hren bedankt sich Schwelentrup-aktiv mit einem geselligen Abend bei allen Helfern, die den Verein bei den vielfältigen Aufgaben unterstützen. Der Verein kann auf viele langjährige Helfer und erfreulicherweise auch auf junge Kräfte zurückgreifen Diese Helferfeste eignen sich auch hervorragend dazu, dass sich die Helfer auch untereinander austauschen können. Über vierzig ehrenamtliche Helfer fanden sich bei schönstem Wetter auf dem Forellenhof ein. Rudolf Diekmeier und seine Mitarbeiter versorgten die Anwesenden mit leckeren Gegrillten und kühlen Getränken. Es gab viel zu erzählen und so endete die Feier erst kurz vor Mitternacht. „Unser Verein ist bei den anstehenden Arbeitseinsätzen auf die Hilfe vieler helfender Händen angewiesen, ohne diese sind die Projekte nicht durchführbar. Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich und da ist es eine Selbstverständlichkeit, sich mit einem solchen Abend zu bedanken“, sagte Frank Fiebig in seiner Ansprache.

HF-06   IMG_0624

Veröffentlicht unter Allgemein

Theater im Bürgerkeller

01Das Dutzend ist voll. Bereits zum zwölften Mal veranstaltete der Verein Schwelentruip-aktiv den inzwischen sehr beliebten Seniorennachmittag im Schwelentruper „Bürgerkeller“. Rund 50 Senioren nutzten die Gelegenheit, einen vergnügten Nachmittag  zu verbringen. Der 1. Vors. von Schwelentrup-aktiv Frank Fiebig, zeigte sich in seinem Grußwort besonders erfreut über die überaus gute Resonanz, die der Seniorennachmittag alljährlich habe. Kaffeeduft zog durch den Saal und machte Appetit auf die verschiedenen Kuchenvariationen, die von den fleißigen Helfern angereicht wurden. Neben Kaffee, Schnittchen und Kuchen, der sehr reichhaltig gespendet wurde, gab es ein kurzweiliges und anspruchsvolles Unterhaltungsprogramm. Bereits zum zweiten Mal gastiertere die Theatergruppe Stattgespräch mit den Darstellern Frank Wiemann, Markus Mogwitz, sowie der musikalische Begleiter Dominik Weidner im Bürgerkeller und sorgten für allerbeste Unterhaltung. Mit ihrem Programm „.. wir können es nicht anders..“ trafen sie genau den Geschmack der Anwesenden, die die aufgeführten Sketche mit lang anhaltenden Applaus und Zugabe Rufen honorierten.02  Das war Klasse, die müssen nochmal wiederkommen, war die einhellige Resonanz. Anschließend wurde noch ausgiebig geklönt, so dass die Erinnerung an diesem Nachtmittag sicher noch länge nachwirkt. Vielen Dank an das Helferteam, das für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Veröffentlicht unter Allgemein